OceanSport 2014 — Regatten —

27 Feb

Auch in diesem Jahr werden uns wieder viele Regatten und Events angeboten.

Hier ein Auszug von uns geplanten oder angemeldeten Terminen

April 12.04. Champ of the Lake (1. Lauf NRW-Trophy) Beyenburger Stausee (Ennepetal) Videolink
26.04. Rund um Scharfenberg (Deutschland-Cup) TegelerSee (Berlin) Videolink
Mai 10.05. German Seamasters Ostsee (Eckernförde)
Juni 28.06. Hawaiian Sports Festival (Deutschland-Cup) Ostsee (Rerik) Videolink
Juli 05.07. Bevern-Cup (2.Lauf NRW-Trophy / Deutschland-Cup) Bevertalsperre (Hückeswagen) Videolink
26.07. Ostsee-Cup (Deutsche Meisterschaft) Ostsee (Warnemünde) Videolink
August
September 13.09. Tollense-Cup (Deutschland-Cup) Tollensesee (Uckermark)
27.09. X-paddle (3. Lauf NRW-Trophy) Nord- & Südsee (Xanten) Videolink
Oktober 04.10. Rund um Wilhelmstein Steinhuder Meer (Mardorf) Videolink

Schönstes Wetter auf der Bega

25 Feb

Am Sonntag 23.02 trafen sich einige Paddler auf der Bega, nachdem die Wetterfrösche gutes Wetter vorhergesehen haben. Die Tour ging von Lieme zum Bootshaus nach Herford. Die Wetterfrösche hatten sich nicht geirrt. Wie man auf dem Foto sehen kann, konnte selbst ein Baumhindernis die gute Laune nicht vertreiben. Um 10:00 war treffen am Bootshaus in Herford, gegen 15:00 hatte man das Ziel  wieder erreicht.

IMGP0085

 

 

 

HKK-Jahreshauptversammlung

21 Feb

VorstandHKK2014_2

Von links: Sören Lars Jablonski (Jugendwart), Stella Wagner (Jugendwartin), Derc Röpling (Freizeit- und Breitensportwart), Sabine Halbsguth (40 Jahre Mitglied), Meike Schirrmeister (20 Jahre Mitglied), Angelika Dierker (Kassenprüferin), Olaf Schilling (Segelwart), Rudolf Skutella (20 Jahre Mitglied), Sabine Bode (Drachenbootwartin), Dieter Gläsker (1. Vorsitzender), Jens Steffen (Sportlicher Leiter/Rennsportwart), Birte Giesler (Medienwartin), Jens Meihöfener (2. Vorsitzender), Nicole Schilling (Assistenz der Geschäftsführung), Markus Zapfe (Schriftwart), Jürgen Schuster (Geschäftsführer), Benjamin Emde (Segelwart).

Am Samstag vergangener Woche hielt der Herforder Kanu Klub seine Jahreshauptversammlung 2014 ab. 50 Mitglieder waren zur Versammlung ins Bootshaus in der Gaußstraße gekommen, um die Ereignisse des Jahres 2013 aus den verschiedenen Sportabteilungen Revue passieren zu lassen und eine Vorschau auf das kommende Geschäftsjahr zu realisieren. Durch den Abend führte der alte und neue 1. Vorsitzende Dieter Gläsker.

Gleich drei Jubiläen gab es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des HKK zu rühmen, denn der HKK beherbergte im Sommer nicht nur den Herforder Motorsportclub, der im Bootshaus sein 90jähriges Bestehen feierte. Der Herforder Kanu Klub selbst wurde im letzten Jahr 85 Jahre alt und mit seinem Verein feierte außerdem der Ehrenvorsitzende Günther Sauder (in Herford besser bekannt als „Mister Bismarckturm“) seinen 85. Geburtstag.

Die einzelnen Fachwarte berichteten aus ihren Abteilungen, so etwa die Freizeitsportler von ihrer Familienfahrt auf der Weser, das Jugendteam von seinen vielseitigen Aktivitäten, die Oceansport-Abteilung von ihren sportlichen Erfolgen wie den zahlreichen Outrigger-Siegen von Jens Steffen und die Drachenboot-Abteilung von diversen Platzsiegen bei verschiedenen Regatten sowie vom traditionellen Nikolauspaddeln zum Bergertor-Wehr. Thema der Jahreshauptversammlung war selbstverständlich auch das HKK-Großereignis, der jährliche Drachenboot-Cup „Flat-water-Race“, der sich großer überregionaler Beliebtheit erfreut und auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird (am 28./29. Juni 2014). Neue Sportabteilung im HKK ist seit 2013 die RC-Laserjollen-Mannschaft, die im April und im Dezember auf der Werre vor dem HKK-Bootshaus auch schon ihre ersten Regatten abhielt und weitere für dieses Jahr plant.

Neu beim Herforder Kanu Klub ist auch der Internetauftritt, der umfassendes Informations- und Bildmaterial zu den Aktivitäten des HKK bietet. Auf der neuen Homepage gibt es außerdem die Möglichkeit, sich an einer Umfrage zu den aktuellen Umbauplänen am Bergertor-Wehr zu beteiligen, geht es dabei neben den ökologischen Überlegungen doch auch um nicht mehr und nicht weniger als darum, ob auf der Werre in Herford weiterhin Kanusport möglich sein wird (http://www.hkk-herford.de).

Höhepunkt der HKK-Jahreshauptversammlung waren auch dieses Jahr die Wahl des neuen Vorstands sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder mit der begehrten Vereinsnadel.

RC Laser Starkwindtraining in Lembruch

16 Feb

 RC Segeltraining in Lembruch am Dümmer See:

 

IMG_2214mini

Gestern, am 15.2.14, haben wir ein RC Starkwindsegeltraining auf dem Dümmer See durchgeführt.

Bei besten Wetterbedingungen, trockene 13Grad Lufttemperatur, 5-6Bft, in Böen bis 8Bft wurde den Booten u. Piloten alles abverlangt. Ein riesengroßer Segelspaß! Von 11.00-13.00Uhr haben wir uns mit 2 RC-Lasern auf der Rauwasserseite am Steg der Segelschule Schlick warm gefahren. Als dann 2 weitere RC-Laser und ein 2m Tenrater mit 60cm Tiefgang dazu kamen sind wir auf unsere Regattabahn im Nachbarhafen des 2m tiefen ‚Baggerloches‘ ausgewichen. Einige Läufe konnten dann unter größter Konzentration bis 16.00Uhr gesegelt werden.

IMG_2220mini

Zwei hoffunungsvolle Nachwuchstalente:

Eike brachte seinen Freund mit für den zum wiederholten Male ein Leih-Mini Laser zur Verfügung stand.

 

IMG_2218mini

Leider versperrte eine Sandbank durch den z.Zt. sehr niedrigen Wasserstand des Dümmers die Ausfahrt auf freies Wasser….

 

IMG_2247mini

Erich, der seinen 10er mit ca. 1m² Segelfläche bewegte mußte dann leider in einer Hammerböe erleben wie sein Mast von ‚oben kam‘. Ein kleineres Starkwindrigg ist bei der Segelmacherei Latsch in Borgholzhausen bestellt 😉

Ein gemeinsamer Apre‘ Kaffee mit leckerem Kuchen rundete den erlebnisreichen Segeltag ab.

MsG Frank

INFO: www.rc-laserforum.de

Sport und Hobby – SEGELN – bis ins hohe Alter

6 Feb

Vor über 40 Jahren haben meine Frau und ich uns für den Segelsport entschieden.

In den jungen Jahren war es noch sehr sportliches Jollensegeln, auch Regattasegeln

mit sehr sportlichen Booten. Danach gab es ein Boot mit Schlafmöglichkeit, einen

so genannten Daysailer (mit diesem Boot waren wir auch in Spanien), den wir dann umtauschten zu einem trailerbahren Kiel-Schwertboot mit dem wir dann in unseren Ferien in ganz Europa unterwegs waren.

Mit dem Boot waren wir  in Holland, Dänemark (auch Bornholm und Skagen), Yugoslawien, Griechenland, Italien, der deutschen Ostseeküste einschließlich Rügen. Unser Heimathafen war damals Steinhude. In den 70er bis 90er Jahren habe ich noch viele Charter- und Ausbildungstörns als Skipper gefahren. Die Törns haben mich (einmal mit meiner Frau) nach Dänemark, Schweden, Norwegen, Shetlandinseln, Schottland, Helgoland, Türkei, Syrien, Libanon, Israel, Ägypten  und Griechenland gebracht. Anfang dieses Jahrtausend sind wir dann auf ein hochseetüchtiges Boot umgestiegen, mit dem wir seitdem auf der Ostsee segeln. Als Rentner nehmen wir uns seitdem jährlich eine Auszeit von ca. 3 Monaten, in denen wir schon viele schöne Ziele erreichen konnten. Diese waren die Aalandinseln (Finnland), Stockholm, der Mälarsee (Gripsholm, das Grab von Kurt Tucholsky), der Göta – Kanal (zweimal),die schwedischen Schären (West und Ost), Ölland, Bornholm, die schwedische Süd- und Westküste, Kattegat mit Anholt und Laesö, die Ostküste von Jütland, die dänische Südsee mit allen Inseln, Polen (bis in die Weichsel), dabei das schöne Danzig, Ausflug zur Marienburg usw., die gesamte deutsche Ostseeküste mit Bodden und Haffs. Das waren seit 2001 bis 2013 ca. 13.000 Seemeilen ( ca. 24.076,0 Kilometer ). Nach Kappeln / Schlei ist Bad Oeynhausen jetzt unser Heimathafen, im Winter liegt das Boot in einer Halle in Minden – Hahlen. Unser Winterlager erreichen wir über Lübeck bzw. über Stettin auf den Kanälen. Alle Törns mit unseren Booten haben wir zu zweit, meine Frau und ich, gesegelt. Inzwischen sind wir beide schon über 140 Jahre alt und wollen noch ein paar Jahre so weitermachen. Wenn wir dann nicht mehr fit für das Segeln sind steigen wir vielleicht auf ein Motorboot um. Ich kenne einige Senioren die dieses Hobby im Alter noch begonnen haben, ich kann nur sagen „MACHEN“.

Anbei in Kurzform unser Törn 2 0 1 3  Minden, Berlin, Stettin, Lübeck und Minden.

Wir hatten überwiegend gutes bis sehr gutes Wetter, auch viele Tage mit Starkwind (im

Sommer eigentlich ungewöhnlich). Wir haben diesmal einen ruhigen, gemächlichen Törn mit vielen Hafenruhezeiten gefahren. Highlights waren die Landausflüge und die Badetage auf Hiddensee.