Paddeln im Spreewald

19 Okt

Im Oktober lockte der Spreewald. Wichtiger Ausrüstungsgegenstand ist Mückenspray. Bei viel Sonnenschein waren die Temperaturen doch sehr niedrig. So hielten sich die Angriffe der lästigen Flugobjekte doch in Grenzen und wir konnten die Gegend und das Paddelrevier in Ruhe genießen.

Der Spreewald bietet viele Möglichkeiten zu paddeln und Rad zu fahren. Das wurde ausgiebig genutzt.

Bezirks- und Vereins-Abpaddeln

13 Okt

Ende September findet traditionell das Abpaddeln des Bezirks 10 – OWL beim WSV Beverungen statt.

Wir nutzen diese Gelegenheit und veranstalten dort auch gleich unser Vereinsabpaddeln.

In Beverungen gibt es seit Anfang des Jahres ein neues Pächter-Paar, frisch verheiratet, so dass wir den jungen Leuten ein kleines Gastgeschenk mit Spezialitäten aus den verschiedenen Regionen der angereisten Kanu-Vereine überreicht haben.

Bei angenehmen Temperaturen konnten die üblichen Strecken von Gieselwerder bis Beverungen und am Sonntag dann von Beverungen bis Höxter gepaddelt werden.

 

Heidefahrt Ilmenau

30 Aug

Die alljährliche Heidefahrt führte die Gruppe von 9 Paddlern dieses Jahr mal wieder an die Ilmenau, Camping Melbeck.

Samstag wurde die Strecke Kloster Medingen bis zum Campingplatz gepaddelt. Unterwegs waren auch zahlreiche Gruppen mit Leihbooten.

Auf dem Campingplatz steht ein Grill zur Verfügung, dazu noch ausreichend überdachte Sitzplätze. Das wurde gern angenommen.

Sonntagmorgen ging es dann in Melbeck los Richtung KC Lüneburg. 

Nach gemeinsamen Kaffeetrinken mit Kuchen war dann das Wochenende leider schon wieder vorbei.

Kleine Schweinswale voraus!

2 Aug
Die in der Nordsee und überwiegend in der westlichen Ostsee beheimateten Schweinswale gehören zu den stark gefährdeten Meeressäugern. Insbesondere Fischernetze, aber auch Offshore-Windparkbaustellen sowie der Boots- und Schiffsverkehr gehören zu den bestandsdezimierenden Faktoren. Auch für den in Planung befindlichen Tunnel unter dem Fehmarnbelt werden durch weiträumige Sedimentverschleppungen sehr negative Auswirkungen u. a. auf den Schweinswalbestand vorausgesagt. Umso erfreulicher – wie auch unerwartet – war eine Begegnung mit Schweinswalen bei einer Seekajaktour im Fehmarnbelt, der zwischen Nord-Fehmarn und der dänischen Küste herführt und eine bedeutsame Seeschifffahrtsstraße ist.

Continue reading

Mecklenburger Seen-Platte

17 Jun

Ein langes Wochenende, da kann man schon mal eine größere Entfernung in Kauf nehmen.

Ziel ist der Campingplatz „Havelperle“ in Priepert am Großen Priepertsee, Havel.

Von hier aus können mehrere Touren, auch Rundtouren gestartet werden. Wir aber starten in Wustrow auf einem völlig naturbelassenen See zu einem Rundturn. Alle freuen sich schon auf die Mittagspause beim Fischer, mit seinen frisch geräucherten Köstlichkeiten.

 Eine andere Rund-Tour führt uns von Wustrow auf der anderen Straßenseite über einen kleinen, mit Seerosen bewachsenen Teich zur bekannten „Diemitzer Schleuse“. Als Paddler muss man nicht lange warten, allerdings dauerte es dennoch 40 Minuten bis wir die Schleuse passiert hatten.

Dafür gab’s dann an der Fleether Mühle im Biergarten eine angenehme Mittagspause.

Samstag war dann mal Ruhetag. Dafür wurde am Sonntag noch vom Campingplatz aus nach Fürstenberg gepadelt und wieder zurück.

 

Ein Wochenende beim WSV Beverungen

17 Jun

Der Campingplatz ist gut belegt, aber nur wenige Paddler sind darunter.

Gepaddelt werden die üblichen Strecken, Gieselwerden – Beverungen und Beverungen – Holzminden. Zwischendurch mal eine kleine Radtour um die Autos wieder zu holen.

Das Wochenende schloss allerdings mit einem heftigen Gewitter mit starkem Regen.

Kanu-Tour Weser

17 Jun

Endlich wieder auf’s Wasser. Das gute Wetter lockt.

Start ist in Fuhlen, gepaddelt wird bis Rinteln, „nur“ 17 km. Man will es ja nicht gleich wieder übertreiben.

Eine Neuerung gibt es: Die Autos werden von allen gemeinsam mit Fahrrädern wieder vom Startpunkt abgeholt. So wurden Arme und Beine bewegt, das kam bei allen gut an.

 

 

 

Abpaddeln des Kanu-Bezirks OWL

30 Sep

Der Wetterbericht versprach für das Wochenende vom 27. bis 29. September nichts Gutes. Aber schon Freitag füllte sich der Platz, einige reisten dann Samstag an, und selbst am Sonntag fanden noch einige den Weg nach Beverungen.

Seit x-Jahren findet das Bezirks-Abpaddeln Ende September beim WSV Beverungen statt. Ein großer Campingplatz, ein paar Zimmer und vor allem ein großer Saal, der die Paddler am Samstagabend zum gemeinsamen Essen aufnehmen kann. Die Weser führte zwar wenig, aber auf jeden Fall genügend Wasser und ist für jeden Paddler und jedes Alter paddelbar.

Insgesamt war das Wetter gar nicht so widrig wie es der Wetterbericht erwarten ließ, einzig der Abbau der Zelte oder Vorzelte gestaltete sich bei starkem, böigen Wind als etwas schwierig.

Im nächsten Jahr. wohl schon ab Januar,  wird es auch wieder einen Gastwirt geben, so dass auch vor Ort wieder für das leibliche Wohl gesorgt sein wird.

 

Heidefahrt Oertze/Aller

16 Sep

 

Vom 6. bis 8. September waren einige Tourenpaddler des HKK am Rand der Lüneburger Heide. Standplatz war der Campingplatz Winsen, Auf der Hude.

Am ersten Tag paddelten wir die Oertze von Wolthausen bis zu unserem Campingplatz. Der Pegel war am Freitagabend noch sehr knapp, nach ein bisschen Regen in der Nacht und am Samstagmorgen befand sich der Wasserspiegel aber gut einen Zentimeter im grünen Bereich. Mit unseren langen Booten mussten wir schon einige Mal gut kämpfen, um durch die engen Kurven und unter den Büschen durchzukommen.

Am Sonntag dagegen hatten wir freie Fahrt auf der breiten Aller.

Bezirks-Familienfahrt Minden 2019

16 Sep

Vom 23. bis 25. August 2019 trafen sich die Paddler des Bezirks 10 – OWL zu ihrer traditionellen Familientour, In diesem Jahr war der Faltboot und Ski Club in Minden der Gastgeber.

Samstag wurde an der Fähre Veltheim gestartet, einige verkürzten die Strecke und starteten im völlig überlaufen Hafengebiet von Vlotho, mit dem Ziel FuS Minden.

Abends wurde untern zwei großen Sheltern gemeinsam gegrillt und gegessen.

Am Sonntagmorgen startete dann die Gruppe mit dem Ziel Windheim. Vor dem Wehr in Petershagen wurden die Paddler dann von den wellen der dort herumkurvenden Motorbooten kräftig duchgeschüttelt.

Das Wehr kann man mit eine Rutsche überwinden, dafür gibt es eine Ampel. Wer zu früh losfährt bekommt einen nassen Bauch.

Nach kurzer Rast in der Nähe des Schlosshotels in Petershagen erreichte man dann das Ziel Petershagen.