Kanuten segeln auf dem Eis

Am vergangenen Wochenende ergab sich die seltene Gelegenheit, dass man auf dem zugefrorenen Steinhuder Meer Eissegeln konnte.
Dem Frost der letzten Tage war es zu verdanken, dass das Eis dick genug war um es zu besegeln. Christopher und Julian Dierker vom Herforder Kanu Klub
ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, packten ihre DN-Eisschlitten aus, hissten die Segel und jagten über das Eis.

Bei strahlendem Sonnenschein und guten 4 Windstärken konnten Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreicht werden.
Gemeinsam mit ca. 25 Eissegelkameraden von der Eissegelgemeinschaft Steinhuder Meer (EstM) wurde das Meer auf Kufen erkundet und besegelt.
Aus Sicherheitsgründen war man immer mindestens zu zweit unterwegs, was den Spaß aber noch steigerte.
Aufgrund der steigenden Temperaturen war der Spaß allerdings am Sonntag Mittag schon wieder vorbei, da das Eis dünner und brüchiger wurde.
Also wurden die Schlitten wieder abgebaut und für den Sommer weggepackt. „Man freut sich am Steinhuder Meer jetzt schon auf den nächsten Winter,
wenn man wieder bei schönem Wetter mit hohem Tempo über das Eis fegen kann“, so Dierker.

DN-Eisschlitten: In den 1930er Jahren auf Anregung der Detroit News entwickelter Schlitten. Es handelt sich um den verbreitetsten und bekanntesten Schlitten.