FWR 2017 Impressionen

Ergebnisse flat-water-race 2017

Weiterlesen ›

Offshore-Kanu vom Feinsten

Jens und Christoph beim Hawaiian Sportsfestival in Rerik

Lohnt es sich überhaupt noch einen Bericht über das Hawaiian Sportsfestival in Rerik an der Mecklenburger Ostseeküste zu schreiben wenn man das siebte Mal an dem Event teilnimmt?  UND OB!

Denn 1.) bietet die Ostsee jedes Jahr ein ganz anderes Bild                                                                                               2.) Wind und Wetter sind immer anders und                                                                                                   3.) die Regatten gestalten und entwickeln sich auch immer weiter. Weiterlesen ›

„Familien-Fahrt“ Weser

Die diesjährige Familienfahrt fand unter „Ausschluss“ unserer Pensionäre und Kindern statt. Gerade mal neuen Kanuten trauten sich bei diesem wechselhaften Wetter auf die Weser.

Der Start wurde von Hameln auf Fuhlen-Brüggeanger vorverlegt, die Strecke auf 17 km gekürzt. Mittendrin überraschte uns dann noch ein heftiger Regenschauer. Aber wir haben drüber gelacht – das Duschen kann heute ausfallen.

In Rinteln angekommen wurden wir vom Grill-Duft empfangen – das Essen war bald fertig.

Traditionell gab es anschließend noch Kaffee und Kuchen, wie immer selbst gebacken,  am Wohnwagen von Conny und Erwin.

Etwas weniger gepaddelt (8 km) – dafür den Tag genossen!

Getagged mit:

Rentner-Tour Saale und Unstrut

Drei (alte) Männer … im Kajak

Typisches Rentner-Paddeln, von Sonntag bis Mittwoch in Naumburg an der Saale, bei gutem, manchmal heißem Wetter.

Montag wurde das schönste Stück der Saale von Camberg bis Naumburg gepaddelt. Wir waren fast die einzigen Paddler.

Dienstag ging es dann auf die Unstrut. Vier Wehre, drei davon wären fahrbar gewesen, aber (angeblich) mittlerweile verboten, mit unseren langen Booten bei dem sehr geringen Wasserstand auch nicht zu empfehlen. Gut wenn man eine kleine Bootsrolle mit hat, dann fällt das Umtragen sehr viel leichter.

Mittwoch dann noch ein kurzes Stück auf der Saale von Naumburg abwärts. Als Körperertüchtigung ganz gut, ansonsten nicht zu empfehlen, Stauwasser, noch ein Wehr mit Umtrage und langweilige Gegend.

Aber insgesamt eine schöne (Wein-)Gegend, die auch zum Radfahren über den schönen Saale-Radweg einlädt.

Conny Löhr – Gold V

Auf dem Verbandstag des KV NRW wurde Conny Löhr in Abwesenheit das Wanderfahrer-Abzeichen Gold V verliehen.

Dies wurde nun vom Wanderwart des HKK in Vertretung des Verbandspräsidenten nachgeholt.

Gold bedeutet, mindestens 8000 km gepaddelt. Danach hat Conny fünfmal die Mindeststrecke von 500 km für Frauen pro Jahr gepaddelt, deswegen „Gold V“.

Herzlichen Glückwunsch

Die WERRE gestern – heute – morgen

Eine Infoveranstaltung beim Herforder Kanu Klub mit Stadtführer Mathias Polster.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme der Einwohner rund um die Werre in Herford am

Dienstag, den 13. Juni 2017, 19:00 Uhr Bootshaus HKK

 

Jens Steffen auf Wattenmeerfahrt

Die Tourenpläne hatte ich bereits Anfang des Jahres im Internet von der DKV-Seite herunter geladen, ausgedruckt und in unsere Bootsschuppentür ausgehängt. Aber wie das so ist – bei jedem Training läuft man daran vorbei und nimmt es kaum noch war. Und so kam es das ich eine Einladung des Kanu Club Norden, zu einer geführten Nordseetour für Seekajakfahrer, erst knapp zwei Wochen vor dem Termin wahr nahm. Kurzfristig meldete ich mich noch an. Weiterlesen ›

AOK Drachenbootrennen auf dem Schieder – See

Artikel der Lippischen Landeszeitung

Trainingslager der Werre-Dragons in Leer (Ostfriesland)

Moin !

Endlich Frühling, die Tage sind jetzt wieder länger, das Wetter….naja.

So machten sich Ende April 16 eifrige Paddler auf den Weg nach Leer in Ostfriesland zum diesjährigen Trainingslager.

Gut gelaunt verteilten wir uns dann am Freitag auf die Autos und los ging es in den Norden.

Am Ziel wartete bereits der uns wohl vertraute VersorgungsBenz mit zwei Kisten Detmolder – auf euch ist halt Verlass!

Dank telefonischer und elektronischer Kontaktanbahnung durften wir beim Ruderverein Leer e. V. deren Drachenboot und deren Räumlichkeiten für ein geringes Entgelt benutzen.

Geschlafen wurde im nächst gelegenen Hotel, ca. aus den 50er Jahren. Leider nicht mit dem Charme aus dieser Zeit, wohl aber mit dem Staub, dem Teppich und den Fliesen, soweit noch vorhanden. Was soll´s, es hat ja nicht rein geregnet….. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Top