Sommersaison HKK-Jugend 2016

Pokal Indoor-Cup

Und ehe man sich versieht ist es schon wieder Herbst, die Boote werden eingemottet und die Paddelsaison dieses Jahr ist vorbei.

Aber immerhin konnte die HKK Jugend dieses Jahr mit einigen Aktionen aufwarten:

Am 14.02. haben wir in Minden im Melitta-Bad einen Drachenboot-Indoor-Cup bestritten und immerhin den dritten Platz belegt und somit einen dicken Pokal mit nach Hause gebracht!!!

Am 16.02. wollten wir dann einen Filmabend machen, aber aufgrund diverser technischer Schwierigkeiten wurde dann Tischtennis –Rundlauf draus….Es hatten trotzdem alle Spaß, wenn auch nicht jeder einen Schläger, aber nun, die Hand tut’s ja auch!

 

Am 24.02. wurde der Filmabend dann aber nachgeholt und alle haben sich bei Madagaskar über Alex, Marty, Melman, Gloria und ihre Eskapaden amüsiert und Süßigkeiten gemopft!

 

Kerzengießen war am 01.03. auf dem Programm. Da sind tolle „Kunstwerke“ bei entstanden! Und auch eine aufgrund des heißen Wachses deformierte Gussform kann ein tolles Resultat hervorbringen!

Auch die Hallentermine mit Takeshi’s Castle, Fußball, Völkerball etc. haben echt Spaß gemacht, auch wenn sie Jugendwartin und Stellvertreterin teilweise an den Rand ihrer konditionellen Fähigkeiten gebracht haben.

Am 23.04. haben wir, mit Hilfe einiger Werre-Dragons, unserem Maskottchen Axel Leben eingehaucht. Mit Herz selbstverständlich.

 

 

 

Aber Moment, wir sind natürlich auch gepaddelt!!!

Jeden Dienstag die Werre rauf oder runter oder beides….

Am 21. + 22.05. fand dann ein Zeltwochenende am Bootshaus statt. Außer das wir viel gepaddelt und die verschiedenen Bootstypen mal ausprobiert haben (Outrigger, Surfski etc.,) wurde Indiaca, Wikingerschach und Fußball gespielt und gegrillt. Wir haben uns ernsthaft Mühe gegeben unseren Bootshauswart Mark im Tischfußballspiel zu schlagen und haben auch nur ganz knapp verloren! Maximal 10:0 oder so, aber wer kann sich da schon noch genau dran erinnern (oder will).

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass selbst Marshmellow-Grillen so seine Tücken hat – die können echt gut brennen!

Aber wir hatten ne Menge Spaß und haben viel gelacht.

Bei dem ein oder anderen reicht ja schon ein Mau-Mau-Spiel aus damit er aus sich heraus kommt.

 

 

 

 

Am 07.06. sind wir – trotz widriger Wetterbedingungen – die Bega und Werre von Schöttmar zum Bootshaus gepaddelt. Das angesagte Gewitter ist zwar an uns vorbei gezogen, der Regen leider nicht, aber immerhin war es ein warmer Regen und Wassersport ist halt nasser Sport.

Die zweite Paddeltour am 16.08. ging ca. 5-6 km die Werre runter. Diesmal hatten wir deutlich mehr Glück mit dem Wetter und dementsprechend viele Paddler auf dem Wasser. Anschließend wurde eine Runde am Bootshaus gegrillt.

Und zu guter Letzt haben sind wir dann am 04.09. zu einer Paddeltour auf der Lippe gestartet. Das fing wettertechnisch auch erstmal hervorragend an, bis wir die schwarze Wand realisierten, auf die wir zupaddelten…Der flüssige Sonnenschein ließ nicht lange auf sich warten….Hätte der ein oder andere seine Regenjacke früher angezogen, hätte es später angefangen zu regnen – so zumindest die Mutmaßungen. Die Tour war toll, aber nass wie wir zum Ende hin waren, wurde es dann doch irgendwie lang…aber dann wir ja nur noch bis zum blauen Boot und passend zum Ausstieg kam die Sonne auch wieder hervor, so dass wir immerhin schnell wieder trocken waren. Und die Pizza zum Abschluss hat dann auch einiges wieder wettgemacht!

Jetzt beginnen wir ab nächste Woche mit dem Winterprogramm…

 

Getagged mit: