Abpaddeln des Kanu-Bezirks OWL

30 Sep

Der Wetterbericht versprach für das Wochenende vom 27. bis 29. September nichts Gutes. Aber schon Freitag füllte sich der Platz, einige reisten dann Samstag an, und selbst am Sonntag fanden noch einige den Weg nach Beverungen.

Seit x-Jahren findet das Bezirks-Abpaddeln Ende September beim WSV Beverungen statt. Ein großer Campingplatz, ein paar Zimmer und vor allem ein großer Saal, der die Paddler am Samstagabend zum gemeinsamen Essen aufnehmen kann. Die Weser führte zwar wenig, aber auf jeden Fall genügend Wasser und ist für jeden Paddler und jedes Alter paddelbar.

Insgesamt war das Wetter gar nicht so widrig wie es der Wetterbericht erwarten ließ, einzig der Abbau der Zelte oder Vorzelte gestaltete sich bei starkem, böigen Wind als etwas schwierig.

Im nächsten Jahr. wohl schon ab Januar,  wird es auch wieder einen Gastwirt geben, so dass auch vor Ort wieder für das leibliche Wohl gesorgt sein wird.

 

„Familien-Fahrt“ Weser

26 Jun
Die diesjährige Familienfahrt fand unter „Ausschluss“ unserer Pensionäre und Kindern statt. Gerade mal neuen Kanuten trauten sich bei diesem wechselhaften Wetter auf die Weser. Der Start wurde von Hameln auf Fuhlen-Brüggeanger vorverlegt, die Strecke auf 17 km gekürzt. Mittendrin überraschte uns dann noch ein heftiger Regenschauer. Aber wir haben drüber gelacht – das Duschen kann heute ausfallen. In Rinteln angekommen wurden wir vom Grill-Duft empfangen – das Essen war bald fertig. Traditionell gab es anschließend noch Kaffee und Kuchen, wie immer selbst gebacken,  am Wohnwagen von Conny und Erwin. Etwas weniger gepaddelt (8 km) – dafür den Tag genossen!

Jahres-Anpaddeln mit dem KSC Bünde

17 Jan

auf der Else von Bruchmühlen bis Bünde

(Dieter Gläsker) Bei starkem Regen und mageren 6 o Außentemperatur ging es kurz nach 9 Uhr in Herford los.

Aber wie von Ole Petring versprochen regnete es in Bünde schon nicht mehr. Also wurden die Boote aufgeladen und dann ging es nach Bruchmühlen auf die Else.

Einige mussten gleich das Wehr am Start ausprobieren, die übrigen stiegen unterhalb in die Boote. Bei gutem Wasserstand ging es zügig voran. Bald zeigt sich auch ein blaues Band am Himmel, ab der Mittagspause schien dann sogar die Sonne.

Am Nienburger Wehr teilte sich die Gruppe, ein Teil trug das Wehr um, die Durchfahrung schien bei dem Wasserstand wegen des starken Rücklaufs nicht ratsam. Einige wenige versuchten, die Neue Else, den Mühlengraben, zu befahren. Bis auf wenige sehr flache Stellen war das eine beschwerliche aber auch abenteuerliche Fahrt.

Nach dem Boote säubern verabschiedeten sich die Teilnehmer, die Herforder gingen – wie üblich – noch Kaffee trinken.

Infoseite Kanu-Wandern

22 Dez

was ist das?

Kanuwandern Kanu Wandern ist ein Sport für jedermann.
Sanftes und Stress freies dahingleiten bedeutet erleben von Natur und Wasser aus einer anderen und faszinierenden Perspektive.
Neben der Freude an der Bewegung und der intensiven Verbundenheit mit der Natur ist es auch der soziale Faktor, der viele für das Kanu-Wandern begeistert.
Gemeinsam unternehmen wir viele Fahrten auf den Flüssen und Seen der näheren Umgebung.
Aber auch fernere Ziele innerhalb Deutschlands und dem benachbarten Ausland sind in unserem aktuellen Fahrtenprogramm vertreten.

Jeder der unseren tollen Sport einmal ausprobieren und näher kennen lernen möchte, ist bei uns im HKK Herford herzlich willkommen.

Trainingszeiten:

 

Ansprechpartner:

Derc Röpling Freizeit u. Breitensportwart 0049 5222 364280     freizeitsport@hkk-herford.de

 

Berichte Kanu-Wandern