Jahres-Anpaddeln mit dem KSC Bünde

17 Jan

auf der Else von Bruchmühlen bis Bünde

(Dieter Gläsker) Bei starkem Regen und mageren 6 o Außentemperatur ging es kurz nach 9 Uhr in Herford los.

Aber wie von Ole Petring versprochen regnete es in Bünde schon nicht mehr. Also wurden die Boote aufgeladen und dann ging es nach Bruchmühlen auf die Else.

Einige mussten gleich das Wehr am Start ausprobieren, die übrigen stiegen unterhalb in die Boote. Bei gutem Wasserstand ging es zügig voran. Bald zeigt sich auch ein blaues Band am Himmel, ab der Mittagspause schien dann sogar die Sonne.

Am Nienburger Wehr teilte sich die Gruppe, ein Teil trug das Wehr um, die Durchfahrung schien bei dem Wasserstand wegen des starken Rücklaufs nicht ratsam. Einige wenige versuchten, die Neue Else, den Mühlengraben, zu befahren. Bis auf wenige sehr flache Stellen war das eine beschwerliche aber auch abenteuerliche Fahrt.

Nach dem Boote säubern verabschiedeten sich die Teilnehmer, die Herforder gingen – wie üblich – noch Kaffee trinken.

Jugendtour auf der Bega-Fahrtenbericht (Jugend)

31 Aug

Heute (31.08.´14) haben wir uns zu einer Kanutour auf der Bega entschlossen. Also trafen wir uns um 9.00Uhr am KanuKlub zum Beladen des Anhängers. Um 10.00Uhr wollten wir dann nach Schötmar aufbrechen um von dort erst über die Bega paddeln die nachher mit der Werre zusammenfließt die Tour endet am HKK. Diese Strecke wollten wir aber nicht alleine entlangpaddeln und dann fuhren wir zusammen mit dem BünderKanuKlub,  die kamen dann zu uns und wir fuhren zusammen nach Schötmar. Dortangekommen rutschten wir ins Wasser, keiner wurde nicht nass, doch nur einer kippte komplett um.

Leider konnte der Herforder erster Vorsitzender, der auch an der Tour teilnahm, das schöne Gefühl von ins Wasser rutschen nicht erleben, weil er seine Spritzdecke vergessen hatte.

Dann ging es aber richtig los. Das erste Stück wurde gut gelaunt zurück gelegt. Es wurde sich nicht nur unterhalten , nein , wir spielten auch Fangen, ich persönlich fand das ziemlich lustig…

Nun waren wir schon auf der Werre und machten eine kleine Pause, diese überlegte kaum ein Jugendlicher trocken entweder schmissen wir uns gegenseitig rein oder wir schwungen im Tazanstil ins Wasser.

Ab jetzt war dann leider auch schon ein sehr schöner  Ausklang der Fahrt. Am HKK angekommen tobten wir weiter herum und die Erwachsenen bereiteten alles für das anschließenden Grillen vor. Das Grillen verlief gut und wir waren gut gesättigt, leider war diese schöne Jugendkanutour nun zuende.

Euer TORBEN

Infoseite Kanu-Wandern

22 Dez

was ist das?

Kanuwandern Kanu Wandern ist ein Sport für jedermann.
Sanftes und Stress freies dahingleiten bedeutet erleben von Natur und Wasser aus einer anderen und faszinierenden Perspektive.
Neben der Freude an der Bewegung und der intensiven Verbundenheit mit der Natur ist es auch der soziale Faktor, der viele für das Kanu-Wandern begeistert.
Gemeinsam unternehmen wir viele Fahrten auf den Flüssen und Seen der näheren Umgebung.
Aber auch fernere Ziele innerhalb Deutschlands und dem benachbarten Ausland sind in unserem aktuellen Fahrtenprogramm vertreten.

Jeder der unseren tollen Sport einmal ausprobieren und näher kennen lernen möchte, ist bei uns im HKK Herford herzlich willkommen.

Trainingszeiten:

 

Ansprechpartner:

Derc Röpling Freizeit u. Breitensportwart 0049 5222 364280     freizeitsport@hkk-herford.de

 

Berichte Kanu-Wandern